Ariadne auf Naxos / Richard Strauss



Inszenierung: Christian Stückl
Bühnenbild und Kostüme: Stefan Hageneier
Choreografie: Eric Miot
Licht: Michael Bauer

Im Haus eines neureichen Wieners soll anlässlich eines großen Festes die Premiere des in Auftrag gegebenen Trauerstückes »Ariadne auf Naxos« gegeben werden. Der Mäzen aber lässt als Zugabe vom Tanzmeister die Komödie »Zerbinetta und ihre vier Liebhaber« einstudieren. Als der ungebildete Musikliebhaber vom trostlosen Handlungsort der »Ariadne« erfährt, beschließt er, die Stücke gemeinsam spielen zu lassen. Die verführerische Zerbinetta hingegen heckt einen Improvisationsplan aus, der die Aufführung der von tiefster Schwermut und Todessehnsucht geprägten Geschichte Ariadnes immer wieder grotesk aufheiternd unterbricht – bis der Gott Bacchus sich in liebender Weise der gezeichneten Ariadne annimmt.

Añadir un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Este sitio usa Akismet para reducir el spam. Aprende cómo se procesan los datos de tus comentarios.

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies